Der Ausstieg Großbritanniens aus der EU ist ein historisches Drama. Für das Magazin Focus berichte ich seit 2016, wie der Brexit das Königreich spaltet. Hier einige meiner Texte.

Since Britain voted to leave the EU in 2016 I have been covering how the referendum has divided the United Kingdom. Read some of my stories (in German) for Focus Magazin.

…und ein halbes Jahrhundert später stellt dieser Junge Großbritannien auf den Kopf

Er ist der Mann, der das Vereinigte Königreich mit seiner fixen Idee vom EU-Austritt gespalten hat. Er war der Kotzbrocken in der Regierung May. Nun rumpelt sich Boris Johnson möglicherweise an die Spitze der Tories – denn er besitzt eine große, bittersüße Gabe: Er verführt

Ordentlich sieht er aus. Die Haare sind gestriegelt, die blonde Mähne kürzer und halbwegs gezähmt. Er hat einige Kilo abgespeckt, sein Anzug sitzt besser als sonst. Früher tapste er durch die Welt, wie ein untersetzter Clown, nun wirkt Boris Johnson fit und ausgeruht, fast seriös. Ja, man könnte meinen, hier steht ein Staatsmann. Doch das Schelmengrinsen, das er einfach nicht unterdrücken kann, verrät ihn. Der Narr kehrt an den Hof zurück. Und diesmal will er auf den Thron.
Weiterlesen

Und täglich grüßt der Brexiteer

Der Rechtspopulist Nigel Farage, der mit seiner EU-Hetze einst den Brexit ins Rollen brachte, will für die Briten wieder ins EU-Parlament. Und diesmal vom Brexit-Chaos profitieren

Einen Tag nachdem der Brexit schon wieder verschoben wurde, steht Nigel Farage in einer Fabrikhalle in Coventry und hat richtig gute Laune. Er hat eine Rede gehalten, für die es viel Applaus gab. Er posierte mit Fans für Selfies und sprach in wirklich jedes Mikrofon und jede Kamera. Nun ist es Mittag, und der Mann, der Pubs genauso liebt wie Aufmerksamkeit, sagt zufrieden: „So, ich könnte jetzt mal einen Drink gebrauchen.“ Dann blitzt sein berühmtes, sehr breites Grinsen auf, das an einen Hai erinnert. Oder doch eher an einen Frosch? Er ist jedenfalls wieder da. Farage hat sich zurückgemeldet im Kampf gegen – ja, gegen wen eigentlich?
Weiterlesen

…und nach uns der Brexit

Was droht an der ehemals so blutigen Grenze Irlands, sollte Großbritannien die EU tatsächlich verlassen? Eine Begegnung mit Menschen, die Angst um Frieden und Zukunft haben

Als Emma Marmion, 39, neulich mit ihrem zehnjährigen Sohn Dahiti zum Supermarkt radelte, musste sie plötzlich an ihre eigene Kindheit denken. Marmion wuchs in der nordirischen Kleinstadt Newry auf, die nur acht Kilometer von der Grenze zur Republik Irland liegt und bis in die Neunziger Jahre Brennpunkt des Bürgerkriegs war. Weiterlesen